Titelseite
Česká verze    Deutsche Fassung    Englische Fassung

Koliba "U splavu" Hovezi

... Unterkunft im walachischen Stil

Freizeitangebote

Auch das Freizeitangebot rund um unsere Pension kann sich sehen lassen: es gibt sehr schöne Wander- und Radfahrwege, wie z.B. den bekannten Fahrradweg Vsetín - Velké Karlovice. Es ist möglich Mountainbikes direkt vor Ort auszuleihen. Daneben gibt es eine große Anzahl von Ausflugszielen in der Walachei.

Im Sommer kann man an der unmittelbar neben unserer Pension liegende Schleuse oder dem Kunstsee „Balaton“, der sich nahe dem Städtchen Karolínka befindet, schwimmen. Pferdeliebhaber können die Zeit mit Pferden auf der unweit gelegenen Ranch verbringen und beim Reiten einfach mal die Seele baumeln lassen. Im Winter kann man viele Skigebiete besuchen. Eine moderne Turnhalle, das Sportareal und die Tennishalle sind in unmittelbarer Nähe und leicht erreichbar.

Rožnov pod Radhoštěm

Die Walachei ist ein an Geschichte reiches Land und verfügt über eine Reihe von wertvollen Kulturdenkmälern. Das walachische Freilichtmuseum (Valasske muzeum v prirode) in Rožnov pod Radhoštěm stellt ein einzigartiges Volksbauzentrum dar. Dieses kulturelle Denkmal, deren Besucherzahl mit der Prager Burgbesucherzahl vergleichbar ist, ermöglicht dank der Konzeption eines "lebendigen Museums" die authentische Darstellung traditioneller Handwerke und der Tierhaltung, sowie der Anbau ursprünglichen Pflanzen.

Velké Karlovice

Die historische Holzkirche, das Museum, das das walachische Leben und eine Galerie der walachischen Künstler den Besuchern anbietet und das Wintersportzentrum. Hotel Sukanická – der Aufsichtsturm mit dem Blick auf die mährisch-slowakische Grenze mit prachtvollem walachischem Panorama.

Karolínka

  • Hütte Charlotta – Möglichkeit die Glasprodukte einzukaufen
  • Atelier des akademischen Mahlers Ilja Hartingr

Vsetin

  • Schloss
  • Römisch-katholische Kirche der Mariä Himmelfahrt
  • Stadtmauer – das ehemalige Herrenhaus aus dem Jahre 1710
  • Barock Steindenkmal der reinen Empfängnis Marias auf dem Oberringplatz
  • Evangelische Kirche des unteren Konvents
  • Evangelische Kirche des oberen Konvents
  • Steinkruzifix aus dem Jahre 1775 auf unterem Stadtplatz

Schloss Vsetín

Das älteste, die Stadt Vsetín dominierende, Denkmal ist das Schloss. Dieses Renaissancebauwerk mit dem Innenhof und den eingesäumten Arkaden geht auf die ersten Jahrzehnte des 17. Jh. zurück (erste Erwähnung datiert um 1610) und wurde vom damaligen Herrzogtumsbesitzern Lukrecia Nekšová und ihrem zweiten Ehegatten Albrecht von Wallenstein erbaut. Dieses auf der Anhöhe des rechten Flussufers Bečva gelegene Schloss steht auf den mittelalterlichen Festungsgrundlagen aus der ersten Hälfte des 15 Jh. Im Jahre 1708 brannte das ganze Schloss bis auf die Mauer nieder. Das Schloss wurde im 18.Jh. von späteren Besitzern – ungarischer Adel Illésházy mehrmals umgebaut und angepasst. Die gegenwärtige klassizistische Gestalt gewann das Schloss in den Jahren 1833-34 unter der Herrschaft des letzten adeligen Besitzers Josef von Wachtler. Zu dieser Zeit wurde auch der anliegende Schlosspark mit wertvollen Baumarten gegründet. Der Feuerbrand 1915 hat das gesamte Dach und den Turm zerstört. Die damaligen Schlossbesitzer – die Thonetons – ließen 1924 das Schloss in ursprüngliche Form wiederherstellen. Die letzten privaten Schlossbesitzer waren ab 1938 Marie Baťová und ihr Sohn Tomáš. Im Februar 1949 geriet das Schloss unter Staatsverwaltung. Aufgrund der Nutzung des Schlosses durch staatliche Institutionen traten in den fünfziger Jahren starke Schäden auf, so dass in den Jahren 1963-74 erhebliche Mittel für die Renovierung aufgewendet werden mussten. Das Schloss wurde der Öffentlichkeit am 09.05.1975 zugänglich gemacht und gehört heutzutage zu den bedeutenden Kultur- und Gesellschaftszentren der Stadt und des ganzen Vsetíner Gebiets. Das Museum in Vsetín wurde als "Vsacké okresní museum na Vsetíně" am 14.02.1924 gegründet. Zu den Begründern gehören damalige öffentliche Repräsentanten unter der Leitung von Dr. František Sova. Als Sammlungsgrundstock des neu begründeten Museums wurden die historischen und ethnographischen Sammlungen der Ehegatten Bibiana und František Svoboda, die der Öffentlichkeit 1925 zugänglich gemacht wurden. Die Museumsausstellungen wurden einige Jahre lang in verschiedenen Gebäuden untergebracht bis schließlich das Schloss 1964 zum Museum wurde.

Observatorium und Schwimmhalle

Das Observatorium befindet sich im nördlichen Stadtrand, unweit vom Schloss. Besuchen Sie die neu renovierte Schwimmhalle mit vielen Vergnügungsmöglichkeiten.

Sportliebhaber

Für Sportliebhaber gibt es in der Umgebung viel zu tun. Es gibt den Swimming-pool, die Schwimmhalle mit dem Toboggan, den Golf-, Tennisplatz, Reitplatz in Rožnov pod Radhoštem, das Winterstadion in Vsetín, die Skigebiete wie Pustevny oder Soláň, Velké Karlovice und verschiedene Langlaufloipen.

© 2010 Koliba "U splavu" Hovezi | Valid XHTML 1.0! .